Geschichte liegt in der Luft.

Dezent. Solenhofener Platten und viel Weiß! Dazu noch liebevoll gestaltete Details… Ganz selbstverständlich fügen sich die sinnlich geformte Speckstein-Plastik und der Oberboden in ein harmonisches Ganzes. Der cremefarbene Naturstein ist nicht aus Zufall ein Evergreen. Sachkundige Baumeister wussten damals längst, dass dieser Boden ebenso robust wie elegant ist. Heute schätzt man ihn auch als ökologischen Baustoff.

Wellness. Von Oberflächen und Bad-Objekten. Nach der Modernisierung im Jahre 2008 wirken die Architektur des Hauses und sein Interior-Design sehr stimmig. Die Wahl des Bauherren in Punkto Architekturbüro war glücklich. In der Form zurückhaltend und kompromisslos in Qualität und Komfort. Visuelle Entspannung für körperliche Erfrischung.

Klarheit. Architekten, Designer und Künstler wissen es. Aber auch Musiker, Schriftsteller und Politiker haben damit zu kämpfen: Das Mittelmaß aus Reduktion und Inhalt ist nicht leicht zu finden. Lässt man zu viel weg – kommt die Botschaft nicht an.
Übertreibt man – wirkt alles überladen. Hier hat es geklappt. Die Villa C74 bewegt sich stilsicher zwischen verspieltem Dekor und Purismus. Und für Kreative: 175 qm Ausbaureserve im Dachgeschoss wollen auch noch gestaltet werden. Ein tolles Thema!

 

Projekt teilen