LICHT UND MARKETING ALS MASTERSEMINAR AN DER MSA

Liebe Leserin,

lieber Leser,

Interdisziplinarität ist nicht neu. Dennoch durchströmte uns ein Hauch von Aufgeregtheit als wir (Arne Hülsmann, Lichtplaner aus Hamburg) und ich uns dazu entschlossen unsere Lehrtätigkeiten an der Münster School of Architecture ein Semester lang zu synchronisieren und ein gemeinsames Seminar „Licht und Marketing“ zu starten.

Als Marketer und „gebürtiger“ Architekt bin ich stets auf der Suche nach Qualitäten und Eigenschaften unserer gebauten Umwelt, welche das Leben der Nutzer verschönt.

Lichtplanung so wie Hülsmann und seine Kollegen in Hamburg sie verstehen folgt der Erkenntnis dass Tageslicht ein „Lebensmittel“ ist. Der Umgang mit Licht kann Architektur betonen. Im Grunde ist Architektur ohne Licht garnicht denkbar. Unsere Realität sieht leider so aus, dass Kunstlicht Immobilien und urbane Situationen gar gänzlich aus dem Gleichgewicht bringen kann. Lichtplaner sprechen zuweilen von „Lichtverschmutzung“ wenn sie kundig und geduldig den leuchtenden Unsinn analysieren. Ich meine dieser Beruf birgt für die Branche und die Gesellschaft erhebliches Potenzial nicht zuletzt an ästhetischer Erziehung unsere Alltagswahrnehmung.

Gemeinsam führen wir den akademischen Nachwuchs der westfälischen Metropole in die Welt des Marketings die ihrerseits durch die Faszination des Lichts erhellt werden. Mit anderen Worten: Lichtplanung als Katalysator Architektur alterozentrisch zu denken.

Arne Hülsmann ist Partner im Büro Andres Lichtplanung in Hamburg und ein leidenschaftlicher Fachmann dessen Expertise in einer Vielzahl von Veröffentlichungen und Fachvorträgen Aufmerksamkeit genießt.

Herzlichst Ihr

Bernd-Claas Gesterkamp

Mihnea Grosu, Architekturfotografie

Projekt teilen