Vom VR-Stripclub bis hin zum Büro für Start-Ups

von Fabian Küsters

 

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Wochen wurde die Architektur an der MSA in Münster aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachtet: die Architektur als Marketing-Faktor! Gedanken um die Vermarktung eines Entwurfs oder einer späteren Immobilie war für viele bis dahin ein unbetretendes Metier. Umso erstaunlicher waren die Ergebnisse, die sich zum Abschluss des Seminars offenbarten, welche das bisher ungenutzte Potential der unscheinbaren Immobilie am Leonardo Campus ins rechte Licht gerückt haben.

Nach ersten Annäherungsversuchen an das Immobilienmarketing und der Präsentation zahlreicher Praxisbeispiele von Herrn Gesterkamp zur Einführung in die Thematik, trat schnell das Interesse meiner Kommilitonen zum Vorschein.

Es entwickelten sich abwechslungsreiche Stunden, von regen Diskussionen über individuelle Herangehensweisen, erstaunlichen Erkenntnissen bis hin zu der kritischen Frage, warum es nicht schon vorher Berührungspunkte mit der Thematik des Immobilienmarketings an der MSA in Münster gegeben habe. Zum Vorschein traten spannende, inhaltlich unterschiedliche Konzepte und Ausarbeitungen, die aus dem Bürogebäude einen Hotspot für Nerds der Zukunft, Young Professionals oder Start-Ups schaffen können.

Mit etwas Wehmut, aber auch Dankbarkeit für die neuen Erkenntnisse in Sachen Immobilienmarketing, blicke ich zurück auf ein Seminar voller Spaß und kreativer Inspiration und fühle mich bestens vorbereitet auf meine Masterthesis im kommenden Semester.

 

Herzliche Grüße

Ihr Fabian Küsters

Bernd an der MSADozent für Immobilienmarketing Bernd-Claas Gesterkamp

Studenten der MSATeilnehmer des Seminars Immobilienmarketing

Leonardo Campus MünsterInnovationsquartier, Forward, Code Bay und Grow

Dozent MSALehre MSA MünsterImmobilienmarkenting Düsseldorf8bar Münster

Projekt teilen