Kino-Saal in Duisburg aus den 50ern

Was macht man mit einem 500 qm großen und 7,5 Meter hohen alten Kinosaal in einem verschlafenen Hinterhof in Duisburg-Neudorf. In den 50er und 60er-Jahren wurde er als U.T.-Palast als Kino genutzt. Damals waren Fernseher noch nicht weit verbreitet, sodass die Sehnsucht nach Unterhaltung und Zerstreuung ins örtliche Kino führte.

Später ab dem 70er-Jahren wurde die Halle sehr sachlich als Lager genutzt. Jetzt transformieren wir das gesamte Gebäude (500 qm Kinosaal, 300 qm Ladenlokale 200 qm Innenhof und darüber 40 Studenten-Apartments zu einem Lebensraum für junge Menschen mit Interesse an Boulder, Klettern, Yoga und Entspannung.

In den 50er-Jahren ging man ins Kino getreu dem Motto „Mach dir ein paar schöne Stunden.“ Diese Tradition setzen wir nun fort.